Zuckerfreien Eistee einfach selber machen (DIY).

3 tolle Rezepte für natürlichen zuckerfreien Eistee.

Hey there, Ice-Tea! Wer trink nicht gerne Eistee? Beliebt, bekannt und eine echte Kalorienbombe. Wer im heimischen Supermarkt nach einer Flasche Eistee greift, bekommt ein Produkt, dass mit dem Ursprung von Eistee wenig zu tun hat. In Deutschland ist es lediglich ein Erfrischungsgetränk, welches gleich zu werten ist wie Cola oder Limonade. Ursprünglich ist Eistee einfach gekühlter Tee, heutzutage reichen jedoch 0,12% Teeextrakt aus, um das Produkt als Eistee zu verkaufen. 1 Liter des handelsüblichen Getränkes versorgt uns mit 19-24 Stück Würfelzucker und hat damit 300-400 kcl/l. Umgerechnet ist das eine kleine Mahlzeit und das nur für ein Getränk? Nein Danke. Mal ganz abgesehen von anderen Inhaltsstoffen, wie Säurungsmitteln, Aroma, Säureregulator und Antioxidationsmittel, dessen Bedeutung meist ein Rätsel für sich ist. (1)



Alle Rezepte basieren auf unseren Tees, somit unterstützt du je nach Sorte auch noch dein persönliches Ziel. Der RedBerry "BoostUp", besticht durch seinen süß, fruchtigen Geschmack. Wer es gerne etwas orientalisch, spritzig mag ist mit dem Golden "BodyShape" gut bedient. Zuletzt noch den aromatischen Klassiker mit einem Twist (nicht nur aufgrund der Orangenspirale ;)

Also: Kalorien sparen und eine Geschmackexplosion genießen.



1. RedBerry "BoostUp"

-Buntfink "BoostUp" Tee

-gefrorene Beeren (Himbeer, Erdbeer,....)

-Zitrone

-Minze

-Eiswürfel

-optional: Agavendicksaft

Bereite den Buntfink "BoostUp" Tee nach Anleitung zu und stelle ihn in den Kühlschrank bis er nur noch leicht warm oder komplett ausgekühlt ist. Anschließend müssen die Zitronen in Scheiben geschnitten werden und die Minze gewaschen. Wenn alle Zutaten bereit sind, kannst du sowohl die Zitrone als auch die Minze ins Glas geben und mit einem Kochlöffel oder Cocktailstößel zerstoßen, sodass sie ihre Aromen entwickeln. Im Anschuss kommen in die gefrohrenen Beeren, optional Agavendicksaft und die Eiswürfel ins Glas. Gieße den "BoostUp" Tee darüber und genieße!


"BoostUp"


2. Golden "BodyShape"

-Buntfink "BodyShape" Tee

-Zitrone

-Ingwer

-Minze

-Kurkumapulver

-Eiswürfel

-optional: Agavendicksaft

Bereite den Tee nach Anleitung zu und stelle ihn in den Kühlschrank bis er nur noch leicht warm oder komplett ausgekühlt ist.

Zitrone, Ingwer und Minze müssen nun kleingeschnitten werden. Gebe die fertigen Zutaten plus Kurkumapulver ins Glas und zerstoße diese mit einem Stößel oder der Rückseite eines Kochlöffels. Eiswürfel ins Glas und den Tee reingießen. Voila, fertig ist der Golden "BodyShape" Eistee.


"BodyShape"


-Buntfink "BodyShape" Tee

-Zitrone

-Minze

-Ingwer

-Schale einer Bio-Orange

-Gurke

-Eiswürfel

-optional: Agavendicksaft

3. Classic "BodyShape" with a Twist

Bereite den Buntfink "BodyShape" Tee nach Anleitung zu und stelle ihn in den Kühlschrank bis er nur noch leicht warm oder komplett ausgekühlt ist.

Anschließend wird die Zitrone, Gurke und der Ingwer in Scheiben geschnitten, sowie die Minze gewaschen. Für den letzten Schritt benötigt es etwas Fingerspitzengefühl und einen Kartoffelschäler. Schnapp’ dir die Bio-Orange, wasche Sie und schäle einmal um sie herum.Wickel die Orangenschale um deinen Finger, sodass eine Spirale entsteht. Gebe nun Zitrone, Ingwer und Minze in ein Glas und zerstoße es leicht mit einem Kochlöffel oder Stößel. Anschließend kommen Gurke, Orangenspirale und Eiswürfel in das Glas, übergieße alles mit dem abgekühlten "BodyShape" Tee und fertig ist ein echter Hingucker-Drink.


"BodyShape"


Alle Rezepte lassen sich beliebig abwandeln, da ist der eigenen Kreativität keine Grenze gesetzt. Wie wäre es z.B. mit unserem "ClearFocus" als Basis? Oder Grapefruit und Granatapfel als Obstkomponente? Viel Freude beim Nachmachen, denn `Gesund` war noch nie so lecker!

Wir freuen uns eure Ergebnisse zu sehen, also zeig uns doch deinen Drink in einer Story oder einem Post bei Instagram. Verlinke dafür buntfink.eu auf deinem Bild und sicher dir deinen Gutschein für einen Gratistee bei deiner nächsten Bestellung, wenn wir dich reposten :)



Quellenverzeichnis

1 https://www.foodwatch.org/uploads/media/2018-09-21_foodwatch-Marktstudie-Zuckergetraenke.pdf

Einen Kommentar hinterlassen